Feuerwehr „komplett alarmiert“

Unwetter in Köln: Regenmassen sorgen für überflutete Straßen – Rheinpegel steigt

Eine Radfahrerin wird vom Spritzwasser eines Autos getroffen.
+
Heftige Regenfälle machen der Stadt Köln schwer zu schaffen. Auch auf den Straßen sammelt sich das Wasser.

„Extrem ergiebiger Dauerregen“ sorgt in Köln für überflutete Straßen und Unterführungen. Die Feuerwehr ist während des Unwetters im Dauereinsatz.

Köln – Die Landkarte des Deutschen Wetterdienst ist im Bereich Köln* am Mittwoch gefährlich dunkelrot eingefärbt. Bis Donnerstagmorgen gilt in Köln eine amtliche Unwetterwarnung der höchsten Stufe. Extrem ergiebiger Dauerregenmassen hängt seit dem Vortag über Köln. Katwarn löste bereits mehrere male aus, der DWD warnt zudem vor Überflutungen, Hochwasser und Erdrutschen.

Infolge der Regenmassen sind Straßen überflutet und Unterführungen mit Wasser vollgelaufen. Der Pegel des Rheins* steigt ebenfalls bereits an, die Stadt hat bereits die ersten Hochwassermaßnahmen ergriffen. Um sich auf das Unwetter und mögliche Einsätze vorzubereiten, hat die Leitstelle der Feuerwehr Köln zudem auf Sonderbetrieb umgestellt. 24RHEIN* berichtet, wie Starkregen und Unwetter über Köln ziehen und für Überflutungen sorgen*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare