1. wa.de
  2. Deutschland & Welt

Affenpocken: Schützt es mich, wenn ich schon Windpocken hatte?

Erstellt:

Von: Dominik Jahn

Kommentare

Affenpocken und Windpocken: Der STIKO-Vorsitzende äußert sich zu einem Vergleich.

Eine Pandemie-Panik halten Wissenschaftler beim Thema Affenpocken (Monkeypoxvirus) aktuell für überflüssig. Ein Vergleich zum Coronavirus lässt sich durch mehrere Gründe nicht ziehen, wie echo24.de bereits berichtet hat. Doch wie sieht es mit anderen bekannten Pockenerkrankungen aus?

Laut dem Sozialministerium von Baden-Württemberg ähnelt eine Infektion mit dem Affenpockenvirus „anderen weit verbreiteten Infektionen etwa mit dem Herpes-simplex-Virus oder dem Varizella-Zoster-Virus, dem Erreger von Windpocken und Gürtelrose“. Doch bin ich geschützt, wenn ich bereits eine Windpocken-Infektion hatte?

Schützt eine Windpocken-Infektion vor Affenpocken?

Beide Viren, Windpocken und Affenpocken, können durch engen Kontakt durch Aerosole und direkte Berührung mit betroffenen Hautstellen übertragen werden. Gegenüber dem SWR äußerte sich der STIKO-Vorsitzende Thomas Mertens zu einem ganz entscheidenden Unterschied. Mertens: „Das sind zwei ganz unterschiedliche Viren. Die haben trotz des Namens überhaupt nichts miteinander zu tun.“ Ein Schutz durch eine zurückliegende Windpocken-Infektion ist also nicht gegeben.

Windpocken

Laut infektionsschutz.de sind Windpocken hoch ansteckend. Dazu heißt es weiter: „Sie werden durch Varizella-Zoster-Viren verursacht und kommen weltweit vor. Eine Ansteckung geschieht meist in der Kindheit und zeigt sich durch Fieber und juckenden Hautausschlag. Ist die Krankheit überstanden, bleiben die Viren schlummernd im Körper“. Sie gehören noch immer zu den häufigsten Infektionskrankheiten, die sich durch Impfungen vermeiden lassen.

Demnach handelt es sich bei Windpocken um ein Herpesvirus. Affenpocken ordnet der STIKO-Vorsitzende ein als „Verwandte des ursprünglichen Menschenpockenvirus“. Eine Pandemie schließt er derzeit aber auch aus: „Die Gefahr einer pandemischen Ausbreitung halte ich für nicht groß.“

Windpocken und Affenpocken: Dieses Symptom taucht nur bei einem Virus auf

Im Vergleich zu den Affenpocken gelten Windpocken zudem als deutlich verbreiteter und höher ansteckend. Die Symptome ähneln sich allerdings durchaus. Ausnahme sind die geschwollene Lymphknoten. Diese treten meist beim Monkeypoxvirus (MPV) auf.

Auch interessant

Kommentare