Frau und Tochter verletzt

Unfassbar: Mutter lässt Sohn (14) ans Steuer, obwohl Kleinkind mit im Auto sitzt

Obwohl er erst 14 Jahre alt ist und sogar noch seine zweijährige Schwester mit ihm Auto saß, ließ eine Frau im hessischen Bad Homburg ihren Sohn an Steuer. Er baute einen Unfall, bei dem Mutter und Tochter verletzt wurden.

Bad Homburg - Mit seiner Mutter und einem zweijährigen Mädchen auf dem Beifahrersitz hat ein 14-Jähriger im hessischen Bad Homburg einen Fahrversuch unternommen und prompt einen Unfall verursacht. Seine Mutter und das Kleinkind wurden dabei am Montag leicht verletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Jugendliche fuhr in einer Tempo-30-Zone mit dem Auto gegen einen geparkten Wagen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieses Auto noch gegen einen zweiten geparkten Wagen geschoben. Die Mutter des 14-Jährigen und das Kleinkind wurden leicht verletzt im Krankenhaus behandelt. Warum die 42-Jährige ihren Sohn ans Steuer ließ, war zunächst unklar. Gegen sie wurde laut Polizei ein Strafverfahren eingeleitet.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Daniel Karmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare