Zwei Verletzte

Unfall unter Drogeneinfluss, Täter flieht zu Fuß zum Flughafen Stuttgart

+
Polizei und Rettungskräfte helfen bei einem Unfall.

In Stuttgart-Plieningen hat ein 37-Jähriger einen Autounfall verursacht. Der Mann hatte wahrscheinlich Drogen genommen und flüchtete zu Fuß in Richtung Flughafen.

Stuttgart - Immer wieder kommt es auf den Straßen von Stuttgart zu Unfällen. Oft werden Menschen verletzt. So auch in einem aktuellen Fall, der sich am 20. Mai ereignete.

Wie BW24* berichtet, hat ein 37-jähriger Autofahrer in Stuttgart unter Drogeneinfluss einen Unfall verursacht. Er flüchtete zu Fuß vom Unfallort in Richtung Flughafen. Der Sicherheitsdienst verhinderte, dass der Unfallfahrer das Gelände des Flughafens betrat. Der Mann flüchtete weiter Richtung Autobahn.

Der Verkehr in Stuttgart ist für die Landeshauptstadt von großer Bedeutung. Die Region gehört zu den staureichsten Ballungsgebieten von ganz Deutschland. (BW24* berichtete)

*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare