Harte Konsequenzen

Umstrittener Vegan-Koch Attila Hildmann lädt Medien zu Testessen ein

+
Attila Hildmann, Autor mehrerer veganer Kochbücher, kocht in seiner Küche in Berlin.

Für Mittwoch hat Koch Attila Hildmann Medienvertreter zum Testessen eingeladen. Falls ihnen des Essen nicht schmeckt will der Veganer Fleisch essen.

Berlin (dpa) - Der vegane Koch Attila Hildmann (36) ist seit Tagen wegen seiner wütenden Reaktion auf eine Gastrokritik in den Schlagzeilen. Jetzt hat er die Medien für diesen Mittwoch (15.00) zu einem Testessen in seinen Imbiss in Berlin-Charlottenburg eingeladen.

Der „Tagesspiegel“ hatte eine vernichtende Kritik veröffentlicht. Bei Facebook hatte der Koch daraufhin die Kritikerin attackiert und gegen den „Tagesspiegel“ ein Hausverbot verhängt.

Nach dem großen Medienecho hob er das Verbot wieder auf und veröffentlichte eine Einladung an die Presse. Das Bild dazu zeigt Hildmann, wie er mit einem Gewehr posiert. Er verspricht: „Findet die Mehrheit der Journalisten meine Burger schlechter als Fleischburger, esse ich live vor den Kameras ein Steak!“ Der auch durch Fernsehauftritte bekannte Koch hat mehrere Bücher über die vegane Küche veröffentlicht, die ohne tierische Produkte auskommt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.