Umfrage

Jungs dürfen weinen - Männer eher nicht

Baierbrunn - Kleine Jungs dürfen bei "Auas" oder Traurigkeit genauso weinen wie Mädchen, finden einer Umfrage zufolge Frauen wie Männer. Mit sich selbst gehen die Männer dagegen hart ins Gericht.

Jungs dürfen genauso weinen wie Mädchen - das finden mittlerweile nicht nur fast alle Frauen, sondern auch vier von fünf Männern. Die eigenen Tränen dagegen vergießen Männer laut einer am Samstag veröffentlichten Umfrage der "ApothekenUmschau" am liebsten ohne Publikum. Fast 55 Prozent der befragten Männer sagten, es gehöre sich nicht für sie, in der Öffentlichkeit zu weinen. Dieser Meinung sind aber nur rund ein Viertel der Frauen. Auch mehr Männer als Frauen finden männliche Tränen "besonders peinlich".

Den meisten Frauen (57 Prozent) macht es nichts aus, in Gegenwart anderer zu weinen, bei den Männern sind dies nur 28 Prozent. Als Grund gibt mehr als ein Drittel der befragten Männer an, als Kind sei ihnen beigebracht worden, Gefühle möglichst nicht zu zeigen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare