Sechs Verletzte in Sachsen

Transporter fährt in Menschenmenge: Brutaler Überfall bei Hexenfeuer

+
Ein brutaler Überfall schockiert die Menschen in Thalheim (Symbolbild).

Thalheim - Ein brutaler Überfall schockiert die Menschen in Thalheim! Während eines Hexenfeuers steuerte ein Kleintransporter auf die feiernde Menschenmenge zu.

Im sächsischen Thalheim kam es Montagnacht am Rande eines Hexenfeuers zu einem brutalen Überfall, wie die Polizeidirektion Chemnitz am Dienstag mitteilt. Ein Citroen-Kleinlastwagen sei gegen 1.30 Uhr gezielt in die Menschenmenge gefahren. Augenzeugen berichten, dass sich Menschen gerade noch mit einem Sprung zur Seite retten konnten. Wie durch ein Wunder wurde dabei niemand verletzt. 

Dann gingen die Türen des Transporters auf: Mehrere Rumänen sprangen mit „Schlagwerkzeug“ aus dem Transporter, griffen sofort die Gäste des Hexenfeuers an. Als sich die wehrten, eskalierte die Situation, es kam zur Massenschlägerei. Sechs Personen zwischen 19 und 36 Jahren wurden verletzt. 

Die Rumänen ergriffen die Flucht, doch die Polizei konnte mehrere Tatverdächtige festnehmen. Die Polizei Chemnitz ermittelt nun, was genau hinter dem Überfall in Thalheim steckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare