England ist begeistert über Klo in Bremen

Irre: Über diese Toilette in Bremen berichtet sogar die britische BBC

+
„The nice toilette“ - Sogar die britische BBC berichtet über das Klo in Bremen. 

Bremen ist absoluter Vorreiter - in Sachen Toiletten. Das stille Örtchen scheint in der Hansestadt heilig zu sein.

Bremen - Schon Anfang der 90er-Jahre wurde irre viel Geld für eine öffentliche Toilette am Domshof ausgegeben, wie kreiszeitung.de berichtet. Sie wurde deshalb liebevoll „Palazzo Pisso“ genannt. Doch das prunkvolle Pinkeln ist seit 2013 nicht mehr möglich. Die Anlage wurde abgerissen. Aber Bremen hatte eine neue Toiletten-Idee, die so super ist, dass sogar die Briten neidisch sind und die Rundfunkanstalt BBC für einen Bericht angeflogen kam.

BBC-Reporterin Amelia Martyn-Hemphill regt sich auf: „Warum ist es in England so verdammt schwer, eine öffentliche Toilette zu finden, wenn man dringend eine braucht?!“ Entweder seien sie abgeschlossen, kosten viel Geld oder seien nur für Mitarbeiter und Kunden von Lokalen zugänglich. Die Briten werfen einen sehnsüchtigen Blick nach Bremen, denn dort drückt die Blase schon lange nicht mehr. Wie die Geschichte weiter geht, lesen sie bei kreiszeitung.de*. Wie Freiluft-Pinkeln am Bremer Bahnhof geht, darüber klärt nordbuzz.de* auf. 

*kreiszeitung.de* undnordbuzz.de* sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare