Twitter-Gemeinde flippt aus

Millionen lieben dieses Video: Eichhörnchen verzweifelt an eingeölter Stange

Eigentlich völlig unspektakulär und dennoch herrlich anzusehen: Der auf Video gebannte Versuch eines Eichhörnchens, ein Vogelhäuschen zu erklimmen, begeistert das Internet. 

Florida - Ein Eichhörnchen, das vergeblich versucht, ein Vogelhäuschen zu erreichen, begeistert das Internet. „Meine Mutter hat ihren Vogelfutterspender eingeölt, damit Eichhörnchen das Vogelfutter nicht stehlen können“, schreibt Twitter-Userin Christina Rotondo aus Orlando im US-Bundesstaat Florida am 4. Mai. 

Dazu postet sie ein 32 Sekunden langes Video, das zeigt, wie ein Eichhörnchen versucht, den eingeölten Stab des Vogelhäuschens hochzuklettern - vergeblich. So ganz weiß das Nagetierchen nicht wie ihm geschieht. Gelingt es doch normalerweise mühelos, jedes noch so hohe Hindernis zu erreichen, ist es an dem schmierigen Pfosten chancenlos. Immer wieder rutscht es an der öligen Stange hinunter.

Das Video begeistert die Twitter-Gemeinde und wurde bereits mehr als 13 Millionen mal aufgerufen (Stand: 7. Mai 14.15 Uhr). Viele finden die Aufnahme „urkomisch“ und loben die einfallsreiche Idee.

Andere fühlen sich an einen tierischen Poledance erinnert:

Manche warnen aber auch vor diesem Vorgehen. „Eichhörnchen können daran sterben, dass ihr Fell mit Öl kontaminiert ist und Vögel, die Öl auf ihre Federn bekommen, können nicht mehr fliegen“, schreibt die Userin Erika Gallo.

„Das ist grausam. Alles, was er isst, wird jetzt mit Öl bedeckt sein. Er kann es vielleicht nicht verdauen und es könnte ihn töten“, lautet ein weiterer Kommentar.

Und ein weiterer Kommentar zeigt, wie einfallsreich Eichhörnchen werden, wenn es ums Thema Futter geht. „Sie finden immer einen Weg“, schreibt Twitter-Nutzer Cole und postet ein Video, in dem sich ein Eichhörnchen von einem Baum fallen lässt und auf einem Vogelhäuschen landet.

Auch tierisch gutZu schnell geflogen: Ente in 30er-Zone geblitzt

va

Rubriklistenbild: © Twitter @christinaroto

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare