Erfindermesse IENA

Patentanmeldungen weiter auf Rekordkurs

+
Bruno Gruber präsentierte bei einer früheren Auflage der Erfindermesse IENA seinen Eiergreifer, der es ermöglicht, Hühnereier ohne menschlichen Hautkontakt zu halten. Foto: Daniel Karmann/Archiv

Nürnberg (dpa) - Ungebrochener Erfindergeist in Deutschland: Die Zahl der Patentanmeldungen könnte in diesem Jahr erneut eine Rekordhöhe erreichen.

In den ersten sieben Monaten wurden mehr Marken und Patente angemeldet als im Vorjahreszeitraum, wie das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) am Dienstag zum Auftakt der Nürnberger Erfindermesse Iena berichtete.

"Die 2015 mit 66 897 Patent- und 68 950 Markenanmeldungen erreichten Rekordwerte könnten demnach 2016 erneut überschritten werden", hieß es. Die Zahl der Patentanmeldungen steigen bereits seit dem Jahr 2010. "Es scheint nach wie vor für Firmen von großem Interesse zu sein, in Forschung und Entwicklung zu investieren - und diese Entwicklungen schützen zu lassen", sagte DPMA-Sprecherin Sandra Gilles.

Iena

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.