Trächtige Jungkuh randaliert in Rosenheim

Da steht 'ne Kuh vor der Tür... "Foto: Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rosenheim (dpa) - Eine trächtige Jungkuh hat in Rosenheim randaliert. Das Tier legte nach Polizeiangaben vom Freitag gut anderthalb Kilometer zurück, riss Gartenzäune um und knabberte Blumen an.

Anwohner alarmierten die Polizei, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Nach einer kurzen Verfolgung durch ein Wohngebiet hätten die Kollegen am Donnerstag die "sehr aufgeregte Kuh" auf einem Grundstück "dingfest" machen können.

Dabei erklomm das Rind sogar eine Treppe zu einem Hauseingang, wie auf Bildern zu sehen ist. "Da ein Entkommen aus der Einfahrt nicht mehr möglich war und niemand die Haustüre öffnete, gab die Kuh auf und erkundete bis zum Eintreffen ihres Besitzers die Hofeinfahrt, wodurch ihr hier weitere Blümchen zum Opfer fielen", heißt es im Polizeibericht.

Nach kurzer Wartezeit übernahm der Besitzer nach Worten der Beamten die "durchaus beleidigte Kuh". Diese hat laut einer Polizeisprecherin noch keinen Namen - den soll sie erst mit dem ersten Kalb bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.