Warum Tattoos für Pferde verboten sind

Münster - Was für Menschen gilt, muss bei Tieren nicht erlaubt sein. Im konkreten Fall geht es um Tattoos. Warum ein Gericht entschieden hat, dass Tattoos für Pferde verboten sind:

Pferdehalter dürfen ihre Tiere nicht zur Zierde tätowieren. Dieses Urteil des Verwaltungsgerichts Münster von Anfang Oktober ist seit Mittwoch rechtskräftig. Ein Mann aus Lüdinghausen wollte seinem Pony das Markenzeichen der Musikgruppe “Rolling Stones“, eine Zunge, auf den Oberschenkel tätowieren, um das Tier damit “individuell zu verschönern“.

Nach Auffassung des Gerichts verstößt das Tätowieren von warmblütigen Wirbeltieren jedoch gegen das Tierschutzgesetz. Das Tier könne weder den Sinn des Schmerzes erkennen noch seine Dauer abschätzen. Der Mann wollte laut Gericht mit den Tier-Tattoos Geld verdienen. (Az: 1 L 481/10)

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare