Etwa 140.000 Euro Schaden

Porsche prallt gegen Steine - dann schleudern diese gegen unbeteiligtes Auto 

+
Schwerer Verkehrsunfall mit Porsche in Feuerbach - der Schaden beläuft sich auf etwa 140.000 Euro.

Nach dem Unfall in Stuttgart-Feuerbach prallt der Porsche zudem auf eine Verkehrsinsel und gegen einen Gartenzaun.

Stuttgart - Am Samstag kam es gegen 12.20 Uhr zu einem heftigen Unfall in der Stuttgarter Straße in Feuerbach. Grund waren nach Angaben der Polizei Stuttgart wohl gesundheitliche Probleme eines Porsche-Fahrers. Der Fahrer hatte Glück im Unglück und zog sich "nur" leichte Verletzungen zu, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 140.000 Euro.

Polizei Stuttgart: Porsche-Fahrer kommt von Fahrbahn ab und kracht gegen Quadersteine

Doch was war genau geschehen? Wie echo24.de* berichtet, befuhr der 61-jährige Fahrer des Porsche Carrera die Stuttgarter Straße in Richtung Salzburger Straße, als er aufgrund gesundheitlicher Probleme in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. Dort prallte er gegen mehrere Quadersteine.

Zwei Quader wurden gegen einen geparkten Renault Twingo geschleudert und beschädigten diesen stark. Der Porsche jedoch prallte danach auf eine Verkehrsinsel und anschließend gegen einen Gartenzaun. Ein Rettungswagen und ein Notarzt waren im Einsatz. Der 61-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

*

echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare