Mit vollem Mund merkt sichs schlecht

Studie: Popcorn macht immun gegen Werbung

Popcorn hilft gegen Kino-Werbung

Köln - Wer kennt das nicht? Das Popcorn ist im Kino meist schon vor dem Film verputzt. Warum das ein Problem für die im Kino werbenden Unternehmen sein kann:

Kinowerbung für neue Produkte wirkt einer Studie zufolge bei Popcorn essenden Zuschauern nicht. Der Grund dafür ist nach Erkenntnissen der Forscher, dass man sich unbekannte Produktnamen nur richtig merken kann, wenn man sie unbewusst lautlos nachspricht.

Das gehe aber nicht, wenn man den Mund voll habe, teilte die Universität Köln am heutigen Freitag mit. „Werbung für neue Produkte könnte für snackendes Kinopublikum also zwecklos sein“, folgern die Forscher unter Leitung des Psychologen Prof. Sascha Topolinski in einem Artikel in der Fachzeitschrift „Journal of Consumer Psychology“. Die Studie hatte insgesamt 284 Versuchsteilnehmer.

So reich sind Hollywoods Männer

So reich sind Hollywoods Männer

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare