Studie: Eltern und Kinder mögen Familienleben

Stuttgart - In deutschen Familien herrscht Harmonie: Nur vier Prozent der Kinder hierzulande haben das Gefühl, in Diskussionen nicht zu Wort zu kommen.

Das ist ein Ergebnis der am Donnerstag in Stuttgart vorgestellte FIM-Studie (Familie, Interaktion & Medien) des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest und des Südwestrundfunks (SWR). “Nur sehr wenige der befragten Familienmitglieder verbinden spontan negative Aspekte mit der Familie“, heißt es weiter. Zu den wichtigsten gemeinsamen Aktivitäten zählen Gespräche führen, essen und ausruhen. Wenn Eltern und Kinder zusammen Medien nutzen, liegt das Fernsehen vorne, bei Vorschulkindern ist gemeinsames Lesen am beliebtesten. An der Studie haben bundesweit 468 Eltern und 388 Kinder teilgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare