Berlin

Stromausfall: 67.000 Haushalte ohne Saft 

Nichts geht mehr! In Berlin mussten am Dienstag rund 67.000 Haushalte und 4000 Gewerbe vorübergehend ohne Strom auskommen. Menschen steckten in Aufzügen fest.

Berlin - Ursache war eine defekte Hochspannungsleitung im Bezirk Treptow-Köpenick, wie der Energiekonzern Vattenfall mitteilte. Ein Unternehmenssprecher rechnete im Rundfunk Berlin-Brandenburg mit Reparaturarbeiten bis zum Abend.

Die S-Bahn fuhr nach Angaben der Bahn planmäßig, die Züge waren nicht vom Stromausfall betroffen. Lediglich bei den Fahrgastinformationen und bei Kartenentwertern waren Beeinträchtigungen möglich. Störungen gab es nach Angaben der Berliner Verkehrsbetriebe hingegen bei einigen Straßenbahnlinien.

Mittlerweile ist der Stromausfall wieder behoben, meldet Vattenfall via Twitter.

Auch zwei Feuerwachen der Berliner Feuerwehr waren von dem Stromausfall betroffen. Die Einsatzkräfte konnten nicht ausrücken, weil die Hallentore ohne Strom nicht öffnen ließen, berichtet die Zeitung Berliner Kurier.

Afp/ml

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare