Stadtteil abgesperrt

Spezialeinheiten nach Banküberfall in Duisburg im Einsatz

+
Polizeifahrzeuge sperren in Duisburg eine Straße. Foto: Arnulf Stoffel

Duisburg (dpa) - Nach dem Überfall auf eine Bank in Duisburg spricht die Polizei von einer "Großlage". In der Filiale sollen sich zwei Mitarbeiter aufgehalten haben, als ein bewaffneter Mann am Donnerstagmorgen in die Filiale eindrang.

"Alle zur Verfügung stehenden Kräfte werden alarmiert und hingeschickt", sagte eine Sprecherin. Einsatzkräfte aus Duisburg und Essen würden zusammengezogen. Der Bereich um die Sparkasse im linksrheinischen Duisburger Stadtteil Rumeln-Kaldenhausen wurde weiträumig abgesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare