Die Kleinkinder waren ans Bett gefesselt

Polizei befreit Kinder aus Gewalt von Zuhältern

Madrid - Die spanische Polizei hat zwei Kleinkinder aus den Fängen von Zuhältern befreit. Sie waren mit Schlaf- und Beruhigungsmitteln ruhiggestellt worden.

Die spanische Polizei hat zwei kleine Kinder aus der Gewalt nigerianischer Zuhälter befreit, die ihre Mütter zur Prostitution zwangen. Die unter drei Jahre alten Kinder seien von einer "kriminellen Organisation", die junge Frauen aus Nigeria zur sexuellen Ausbeutung nach Europa brachte, in verschiedenen Wohnungen festgehalten worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Damit habe sichergestellt werden sollen, dass ihre Mütter sich den Zuhältern nicht widersetzten. Nach mehrmonatigen Ermittlungen seien schließlich drei Nigerianer festgenommen worden.

Den Angaben zufolge wurden die Kleinkinder im August in der Stadt Valmojado bei Madrid gerettet. Sie seien teilweise ans Bett gefesselt worden, zudem seien ihnen wiederholt Schlaf- oder Beruhigungsmittel verabreicht worden, um sie besser kontrollieren zu können. Laut der Polizei wurden die Kinder, die deutliche Anzeichen von Unterernährung aufwiesen und die über keine Toilette verfügten, mindestens vier Monate unter diesen Umständen festgehalten. Recherchen erlaubten der Polizei schließlich, ihre Mütter zu finden, die in Frankreich als Prostituierte arbeiteten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare