Am Sonntag dreht der Wind - Tokio gefährdet

Offenbach - In Japan dreht am Sonntag der Wind auf Nord bis Nordost. Die radioaktiven Partikel aus dem Atomkraftwerk Fukushima könnten dann in Richtung der Metropole geweht werden.

Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Freitag mit. Bis Sonntag bläst der Wind noch von Fukushima hinaus auf den Pazifik.

Megacities im Jahr 2025 - die Top 26 weltweit

Megacities im Jahr 2025 - die Top 26 weltweit

Schauer kann es in den kommenden Tagen nach DWD-Angaben vor allem an Japans Westküste immer wieder geben. Dort und im Binnenland fallen die Temperaturen in den kommenden Nächten wieder unter den Gefrierpunkt. Um Tokio und Fukushima bleibt es weitgehend trocken.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare