Wie durch ein Wunder

Skifahrer überlebt Lawinenunglück

Paris - Ein 57-jähriger Skifahrer in den französischen Alpen ist am Freitagmorgen nach einer ganzen Nacht unter den Schneemassen gerettet worden.

Wie die Gebirgspolizei mitteilte, war der Mann war am Donnerstagnachmittag im Gebirge von Belledonne im Département Isère von einer Lawine auf rund 1600 Metern Höhe verschüttet worden. Er konnte zwar den Schnee von seinem Gesicht und Oberkörper wegräumen, sich aber nicht vollständig befreien. Mit den Skiern angeschnallt blieb er die ganze Nacht über in der Lawine verschüttet.

Zwei Touren-Ski-Fahrer entdeckten den 57-Jährigen am Freitagmorgen gegen 07.00 Uhr und befreiten ihn. Der schwer unterkühlte Mann, der nicht lebensgefährlich verletzt war, wurde per Hubschrauber in das Krankenhaus von Grenoble gebracht.

afp

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare