Sieben Monate Haft für Graffiti-Sprayer

Singapur - Fünf Monate Gefängnis für ein Graffiti - das erschien einem Berufungsgericht in Singapur unzureichend. Deshalb muss ein Schweizer Sprayer nun länger ins Gefängnis.

Richter V.K. Rajah verlängerte am Mittwoch die gegen einen Schweizer Graffiti-Sprayer verhängte Haftstrafe auf sieben Monate. Der Schweizer hatte das Berufungsgericht selbst angerufen in der Hoffnung, es würde das Strafmaß reduzieren.

Er war im Mai gemeinsam mit einem Briten in ein Bahndepot eingedrungen und hatte zwei U-Bahn-Wagen besprüht. Wegen des Einbruchs müsse die Strafe verlängert werden, urteilte nun das Berufungsgericht.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare