Verdächtige an Bord

Sicherheitsalarm: Zwei Flugzeuge gestoppt

Frankfurt/Main - Sicherheitsalarm am Frankfurter Flughafen: Am Dienstag wurden zwei Maschinen vor dem Abflug gestoppt. Zwei Verdächtige wurden von der Polizei überprüft.

Zwei Maschinen sind am Dienstag aus Sicherheitsgründen nicht in Richtung USA gestartet. Das bestätigte der Flughafenbetreiber Fraport am Mittwoch. Die beiden Flugzeuge wurden von der Bundespolizei kontrolliert. Die Bundespolizei äußerte sich nicht.

Der Flug United Airways 118 nach New York sei wegen Beschädigungen in der Toilette auf dem Weg zum Rollfeld zunächst gestoppt und die Maschine geräumt worden, berichtete ein Sprecher der Polizei in Frankfurt. Es sei aber nichts Verdächtiges gefunden worden. Die Bundespolizei habe das Flugzeug mit 172 Passagieren und 9 Crew-Mitgliedern an Bord geräumt und zwei Verdächtige, einen Saudi und einen US-Bürger, überprüft. Den Männern habe aber nichts nachgewiesen werden können. In der Maschine sei auch nichts Verdächtiges gefunden worden. Einzelheiten zu dem zweiten Flug waren zunächst nicht zu erfahren.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare