Serbischer Geistlicher prügelt Junkie tot

Belgrad - Ein Geistlicher der Serbisch-orthodoxen Kirche hat einen Drogenabhängigen zu Tode geprügelt, weil er in eine Entzugseinrichtung Narkotika geschmuggelt haben soll.

Das berichteten die Medien am Dienstag in Belgrad unter Berufung auf die Untersuchungsbehörden. Der Täter sei unter Mordvorwurf in Untersuchungshaft genommen worden. Der 54-Jährige habe den 39 Jahre alten Mann in der von ihm geleiteten Entzugsstation bei der Stadt Loznica im Westen des Landes so heftig mit einer Eisenstange malträtiert, dass er am Montagabend auf der Stelle verstarb.

Der Geistliche hatte sich schon vor drei Jahren wegen schwerer Misshandlung von Drogenabhängigen einen zweifelhaften Namen gemacht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare