Drama in Fluss

Polizistin nach Tauch-Übung spurlos verschwunden

+
Eine französische Polizistin ist bei einer Tauch-Übung in der Seine im Herzen von Paris verschwunden.

Eine französische Polizistin ist bei einer Tauch-Übung verschwunden. Die suche läuft auf Hochtouren. 

Paris - Sie wurde zuletzt am späten Freitagvormittag in der Seine auf Höhe der berühmten Kathedrale Notre-Dame gesehen, wie die Pariser Polizeipräfektur bestätigte. Wie es dazu kam, ist noch unklar. Der Taucheinsatz in dem Fluss war Teil einer gemeinsamen Übung der Feuerwehr und der Polizei.

Innenminister Gérard Collomb teilte auf Twitter mit, es werde alles getan, um die Taucherin zu finden. Nach schlechtem Wetter, das in mehreren Regionen Frankreichs zu Hochwasser geführt hatte, war auch der Pegel der Seine etwas gestiegen.

Am Vortag war ein Feuerwehrmann im Alpen-Département Savoie bei einem Einsatz von einem Hochwasser führenden Fluss fortgerissen worden. Erst am Freitag wurde der leblose Körper des 64-Jährigen gefunden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.