Unglück beim Scott Monument

Horror-Unfall: Frau fällt aus 60 Metern in den Tod

Ein tödliches Unglück schockiert die Menschen: Eine Frau ist von einem Monument aus 60 Metern in den Tod gefallen. 

Edinburgh - Im Zentrum der schottischen Stadt Edinburgh hat es ein tragisches Unglück gegeben. Bei der Polizei ging am Freitagnachmittag ein Notruf ein. Demnach soll eine Frau von dem weltberühmten „Scott Monument“ in Edinburgh gestürzt sein. Das bei Touristen beliebte Denkmal, das 1844 für einen Schriftsteller fertiggestellt wurde, ist 60 Meter hoch und bietet einen guten Ausblick über die Stadt. Die Frau überlebte den Sturz nicht, die Straße unterhalb des Denkmals musste für Stunden gesperrt werden. Zunächst war nicht klar, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Die Polizei suchte nach Augenzeugen, um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren, wie independent.co.uk berichtete. Die Ermittlungen dauern an, die Polizei geht aber nicht von einer Straftat sondern einem Unglück aus. 

Matthias Kernstock

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare