Ihr Wagen beschleunigte plötzlich

Schwerer Unfall: 66-Jährige rollt mit Auto über Mutter und Sohn

In Nordrhein-Westfalen kam es zu einem schweren Unfall auf einem Parkplatz. Dort wollte eine 66-Jährige rückwärts ausparken, als sie die Kontrolle über ihren Wagen verlor.

Kalkar - Eine Mutter und ihr zehn Jahre alter Sohn sind auf einem Parkplatz in Nordrhein-Westfalen von einem ausparkenden Auto überrollt und schwer verletzt worden. Die 33 Jahre alte Mutter sei nach ersten Erkenntnissen in Lebensgefahr, teilte die Polizei Kleve mit. Eine 66-Jährige wollte offenbar auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in Kalkar rückwärts ausparken, als ihr Wagen plötzlich stark beschleunigte. Dabei wurden die beiden Fußgänger - also Mutter und Sohn - erfasst, zu Boden geschleudert und überrollt. Passanten und Rettungskräfte befreiten die Verletzten. Sie wurden in eine Spezialklinik gebracht, auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Eine Augenzeugin erlitt einen Schock. Warum der Wagen plötzlich beschleunigte, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare