Dieb eröffnet ohne Vorwarnung das Feuer 

Schusswechsel bei Polizeieinsatz in Polen - Polizist und Räuber sterben

+
Mehrere Polizeiwagen stehen in Breslau (Polen) in der Nähe des Tatorts.

Bei einem Polizeieinsatz im polnischen Wroclaw kam es zu einem Schusswechsel zwischen der Polizei und einem mutmaßlichem Bankräuber. Zwei Menschen starben.

Wroclaw - Bei einem Schusswechsel sind in Polen ein Polizist und ein mutmaßlicher Bankautomaten-Knacker ums Leben gekommen. Drei weitere Beamte seien leicht verletzt worden, teilte ein Behördensprecher der Agentur PAP zufolge am Sonntag mit. Als die Polizisten die Tür zum Geldautomaten-Container aufbrachen, eröffnete der Mann demnach ohne Vorwarnung mit einer Maschinenpistole das Feuer.

Der 42-Jährige sei wegen Autodiebstahls, Einbruchs und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung mehrfach vorbestraft gewesen. Er habe den Geldautomaten vermutlich mit Sprengstoff aufbrechen wollen. Ein mutmaßlicher Komplize, der in einem Auto gewartet habe, sei festgenommen worden. Zu dem tödlichen Vorfall kam es in der Nacht zu Sonntag in der Gemeinde Wisznia Mala 13 Kilometer nördlich von Breslau (Wroclaw).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare