Schuldirektor missbraucht acht Mädchen

Hanoi - Ein Direktor hat acht Schülerinnen bestochen, ihm sexuelle Dienste zu leisten - im Austausch gegen bessere Noten. Jetzt wurde der Mann zu neun Jahren Haft verurteilt.

Wegen sexueller Übergriffe auf acht seiner Schülerinnen ist ein Rektor einer vietnamesischen Oberschule zu neun Jahren Haft verurteilt worden. Sam Duc Xuong habe seine Machtposition missbraucht, indem er die 13 bis 18 Jahre alten Schulmädchen bezahlt und ein Jahr lang gezwungen habe, ihm im Austausch für bessere Noten sexuell zu Diensten zu sein, befand Richter Mai Van Hung am Freitag.

Zu den Übergriffen soll es demnach überwiegend in dem Büro Xuongs in einer Schule in der nordvietnamesischen Provinz Ha Giang gekommen sein.

Die Vorfälle wurden im Jahr 2009 aufgedeckt, als sich eine der Familien der Opfer an die Polizei wandte. Der Fall löste in Vietnam ein großes Medieninteresse aus.

Die Öffentlichkeit war von dem Prozess ausgeschlossen. Wie die Tageszeitung “Thanh Nien“ berichtete, wurde ein Sicherheitsaufgebot von rund 50 Polizisten mit Hunden abgestellt. Die Zufahrtsstraßen zum Gerichtsgebäude wurden weiträumig gesperrt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare