Dieser gesponserte Artikel entstand in Zusammenarbeit mit HAIX

Schuhe, die Geschichte schrieben

+
Die ältsten Schuhe der Welt stammen von der Gletschermumie Ötzi.

Die ältesten Schuhe - auf Bärenleder durch die Alpen

Was den Mann damals in die Berge trieb – darüber kann nur spekuliert werden. Er starb schließlich an einer Schulterverletzung durch einen Pfeil. Ein Krimi, der sich vor mehr als 5.000 Jahren in den Alpen abspielte. Die gut erhaltene Gletschermumie Ötzi verrät viel über die Menschen aus der Jungsteinzeit und versetzt die Wissenschaftler bis heute in Staunen.

INFOBOX

HAIX steht für Haimerl Xaver. Seit mehr als 60 Jahren produziert das Familienunternehmen im bayerischen Mainburg Wander- und Arbeitsschuhe.

Ihr gehören auch die ältesten bekannten Schuhe. Obwohl sie schon ein paar tausend Jahre alt sind, sind sie clever konstruiert und erstaunlich angenehm zu tragen. Der Mann aus dem Eis hatte einen Innen- und einen Außenschuh gefertigt: Innen stopfte er ein Netz aus Grasschnüren mit Heu aus. Diese Füllung hielt seine Füße trotz dünner Bärenleder-Sohle warm. Für den Außenschuh wählte Ötzi Hirschleder. Er trug also Schuhe, deren Prinzip den heutigen Wanderschuhen gleicht: wärmeisolierend und bequem. Doch für lange Märsche durch Schnee und Regen eigneten sich die Schuhe nicht: Sie waren kaum wasserdicht.

Bergschuhe - hoch zum Dach der Welt

Reinhold Messner verließ sich in extremen Situationen auf die ausgeklügelte 
Technik seiner Bergstiefel.

Reinhold Messner verließ sich in extremen Situationen auf die ausgeklügelte Technik seiner Bergstiefel.

Gipfelstürmer brauchen komfortables und funktionales Schuhwerk. Robuste Bergschuhe eben. Auch Reinhold Messner bezwang in Spezialschuhen die Spitze des Mount Everest – als erster Mensch ohne Sauerstoffflasche. Diese Tour war eigentlich mehr als ein Mensch aushält: Eisige Kälte, scharfe Winde und gefährliche Aufstiege erwarteten die Bergsteiger.

Auf dem Weg zum Basislager trug Messner selbst entworfene Schuhe: Er hatte sie Ende der 1970er-Jahre mit einem deutschen Sportartikelhersteller entwickelt. Der Schuh bestand aus Leder, hatte eine Noppenprofilsohle und war besonders leicht und stabil. Moderne Modelle kommen dem Supertrekking-Schuh von damals sehr nahe: Sie sind mit einer kräftigen, trittsicheren Sohle ausgestattet und zusätzlich aus wasserdichtem Material gefertigt.

Fußballschuhe und das Wunder von Bern

Die Schuhe, die das Wunder von Bern möglich machten.

Die Schuhe, die das Wunder von Bern möglich machten.

Wenige Minuten vor Spielende trifft Helmut Rahn zum 3:2 gegen die vermeintlich überlegenen Ungarn – und Deutschland wird zum ersten Mal Fußballweltmeister. Das Wunder von Bern ist perfekt. Eng mit diesem Erfolg der Nationalmannschaft verbunden sind auch ihre berühmten Fußballschuhe. Sie sollen ihr zum Titel verholfen haben.

Adi Dassler, der Gründer von Adidas, rüstete damals die deutsche Fußballnationalmannschaft aus. Er hatte einen besonders leichten Schuh mit einer weichen Vorderkappe und Schraubstollen aus Kunststoff entwickelt. So war Deutschland gleich doppelt im Vorteil gegen die Ungarn. Im strömenden Regen während des Finales fanden die deutschen Spieler nicht nur besseren Halt auf dem aufgeweichten Boden. Die Schuhe nahmen auch kaum Wasser auf und blieben leicht und flexibel – ganz im Gegensatz zu denen der Ungarn. Deren Fußballschuhe hatten nur genagelte Lederstollen und ihr Gewicht verdoppelte sich beinahe im Regen.

Holzschuhe - die berühmten Klompen aus Holland

Ursprünglich dienten die Holzschuhe als Arbeitsschuhe für Bauern.

Ursprünglich dienten die Holzschuhe als Arbeitsschuhe für Bauern.

Holland ist mehr als Windmühlen, Käse von Frau Antje und Tulpen aus Amsterdam. Unser Nachbar stellt auch die wohl berühmtesten Schuhe her: die bunten Holzschuhe.

Am besten eignen sich weiche Hölzer wie die Pappel, um diese Schuh-Art aus einem einzigen Stück zu schnitzen. Holzschuhe gehören zum niederländischen Brauchtum und sind gefeierte Mitbringsel aus Souvenirläden – mal aufwendig bemalt, mal naturbelassen.

Vor allem Bauern liebten und lieben die sogenannten Klompen. Denn die erhöhte Form schützt die Füße hervorragend im Matsch. Diese Schuhe eignen sich also auch bestens bei der Gartenarbeit – die Füße bleiben trocken.

High Heels - Stöckeln und Stolpern mit Stil

High Heels sind Ausdruck von Weiblichkeit und Erotik.

High Heels sind Ausdruck von Weiblichkeit und Erotik.

Carrie Bradshaw – perfekte Lockenmähne, perfektes Outfit, perfektes Make-up – stöckelt in High Heels von einem Liebesdrama ins nächste. Millionen Zuschauerinnen der amerikanischen Fernsehserie „Sex And The City“ sehen in ihr eine Stil-Ikone. Die hohen Hacken braucht die Schauspielerin Sarah Jessica Parker auch, denn sie ist 1,62 Meter klein. Mit High Heels verlängert sie ihre Beine, um hingerissen in Mister Bigs Augen zu sehen.

High Heels – egal ob zum Kleid oder zur Jeans kombiniert – sind Ausdruck von Weiblichkeit. Die Designerschuhe mit den dünnen Absätzen und den zierlichen Riemen sind filigrane Kunstwerke. Deshalb verwundert es nicht, dass Frauen sie gleich dutzendweise in ihren Schrank stellen.

Dieser Artikel wurde von der Content-Agentur Ippen Digital Media erstellt und ermöglicht von HAIX.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare