Täter auf der Flucht

Schüsse in und vor Hamburger Gaststätte: Zwei Verletzte

In Hamburg wurden zwei Menschen mit einer Schusswaffe verletzt. Mindestens ein Täter ist auf der Flucht.

Hamburg - Ein Polizeisprecher bestätigte den Vorfall, der sich am späten Dienstagnachmittag nahe der U-Bahnstation Alter Teichweg im Stadtteil Dulsberg ereignet habe. Der Täter sei vom Tatort geflüchtet. 

Nach Angaben der Hamburger Polizei fielen gegen 16.35 Uhr am Dienstagnachmittag in und vor einer Gaststätte an der Ecke Tondernstraße und Nordschleswiger Straße mehrere Schüsse. Mindestens ein Täter sei nach den Schüssen mit einem Auto geflohen. Ob zuvor nur der Flüchtige geschossen habe oder, ob es zu einem Schusswechsel gekommen war, ist bislang nicht klar. Zwei Männer seien verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Nach Polizei-Angaben hatten beide Schussverletzungen in den Beinen und schweben nicht in Lebensgefahr. 

„Die Situation vor Ort ist sicher“, twitterte die Polizei. Die zwischenzeitliche Teil-Sperrung der U-Bahn-Linie U1 ist mittlerweile aufgehoben.

dpa/rjs

Rubriklistenbild: © dpa / Holger Hollemann (SYMBOLBILD)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare