Schweres Unglück in Afrika

Schüler in Tansania hebt Handgranate auf - sechs Kinder sterben

In Tansania ist eine Handgranate inmitten einer Schülergruppe explodiert und hat sechs Kinder getötet. Zunächst war unklar, woher die Handgranate stammte. 

Daressalam - Ein Schüler in der Region Ngara im Nordwesten des Landes habe den Sprengsatz auf dem Weg in die Schule gefunden und mitgenommen, da er es für ein Stück Altmetall gehalten habe, sagte am Mittwoch der örtliche Polizeichef Agustino Olomi. Drei der Kinder seien durch die Explosion schon in der Grundschule gestorben, sagte Goleth Fredrick, eine leitende Ärztin in dem Krankenhaus, in das die verletzten Schüler gebracht wurden. Drei weitere Kinder sind in der Klinik gestorben. Rund 15 weitere Schüler seien verletzt worden. Es war zunächst unklar, woher die Handgranate stammte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare