31-Jährige mit ihrem Kind

Bei Bergtour: Mutter mit Kleinkind von Kuhherde überrannt

+
Erneut wurden Wanderer bei einer Bergtour von Kühen attackiert.

Erneut wurden Wanderer bei einer Bergtour von Kühen attackiert. Offenbar hatte sich ein Kalb erschreckt und damit die Herde unruhig gemacht haben.

Obertauern/Salzburg - Ein Ehepaar und deren beiden Töchter aus Deutschland machten sich am 19. Juli 2017 zu einem Wanderausflug nach Obertauern auf, wie rosenheim24.de* berichtet

Das Ehepaar trug jeweils eine Tochter (Alter 4 und 1 ½ Jahre) auf den Rücken mit einem speziellen Kindertragerucksack. Auf dem Wanderweg vom Grünwaldkopfsee Richtung Bergstation Grünwaldkopflift befanden sich beidseitig der Wiese weidende Kühe der Rasse Charolais.

Ein neugeborenes Kalb der Viehherde dürfte sich laut Auskunft der Wanderer erschrocken haben, weshalb mehrere Kühe auf die Familie losgingen. Dabei stürzte die 31-jährige Frau mit ihrem 1 ½ jährigen Kind zu Boden und wurde von der Viehherde überrannt.

Lesen Sie auch: Dieses Video soll vor Kuhattacken schützen Zeugen die den Aufschrei der Familie vernommen hatten, eilten zu Hilfe und brachten die gestürzte Frau aus dem Gefahrenbereich. Im Ärztezentrum in Radstadt wurden die Frau und ihr Kleinkind ambulant behandelt. Die Beiden zogen sich Hautabschürfungen und Prellungen zu. Durch Vorfall erlitt die Familie einen Schock.

Erst Anfang der Woche wurde ein deutsches Ehepaar in der Steiermark von Kühen attackiert. Sie hatten die Herde bereits passiert, als die Tiere unruhig wurden, plötzlich aufsprangen und das Paar verfolgten. Die Frau wurde schwer, der Mann leicht verletzt. Im Juni wurde eine Frau aus dem Bezrik Kitzbühl von einer Kuh totgetrampelt.

mh

*rosenheim24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.