Schneemann geklaut - Frau ruft Polizei

Kent - Eine Engländerin hatte ihren Schneemann nur für fünf Stunden aus den Augen gelassen, dann war er weg - entführt. Sie betätigte den Notruf und war um eine passende Ausrede für ihre Reaktion nicht verlegen.

Die Frau hatte die Polizei alarmiert, um den "total unverantwortlichen" Diebstahl ihres Schneemanns vom Grundstück vor ihrem Haus in Kent zu melden, berichtet das Onlineportal bizarrenews.org. Dem Beamten erzählte die aufgebrachte Frau am Telefon folgendes: "Vor meinem Haus hat es einen Diebstahl gegeben. Ich war über fünf Stunden lang nicht draußen gewesen, hatte nicht nach ihm gesehen und als ich dann für eine Zigarette vor die Tür gegenagen bin, war er weg."

Erst als sie gefragt wurde, um wen oder was es sich denn eigentlich handelt, rückte die Frau mit der Sprache heraus und erklärte, "mein Schneemann". Und ihre Geschichte ging noch weiter: "Ich dachte, weil es draußen kalt ist und niemand unterwegs war, dass ihm nichts passieren kann. Es ist keine nette Gegend hier, aber man glaubt doch nicht, dass jemand einen Schneemann kidnappt." Der Beamte versuchte ihr daraufhin klar zu machen, dass andere, die ernsthaft in Not seien wegen ihr nicht durch die Leitung kämen.

Einsehen zeigte die Frau allerdings nicht. Laut dem Polizeibeamten war sie nämlich überzeugt, dass ihr Notruf gerechtfertigt war, weil sie für die Augen des Schneemanns Münzen und für seine Arme Teelöffel, also Wertgegenstände, verwendet hatte. Sie wird deshalb auch nicht bestraft.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare