Polizei nimmt Chefs der Rockerbande „Road Gang“ fest

+
Die komplette Führungsriege der Rockergruppe „Road Gang“ ist bei einer Razzia festgenommen worden.

Bei einer Großrazzia im Saarland und in Frankreich sind acht mutmaßliche Mitglieder der Rockergruppe Road Gang festgenommen worden.

Saarbrücken - Mehr als 300 Beamte von Zoll und Polizei beschlagnahmten zudem bei den Durchsuchungen am Dienstag Waffen und Drogen, wie das saarländische Landespolizeipräsidium und das Zollfahndungsamt in Frankfurt am Main mitteilten. Den Beschuldigten wird demnach Drogenhandel und illegaler Waffenbesitz zur Last gelegt.

Clubhaus der „Road Gang“ im Fokus der Großrazzia

Die Beamten durchsuchten insgesamt 22 Objekte im Saarland und zwei in Frankreich. Alle acht Beschuldigten wurden in Saarbrücken und Völklingen festgenommen. Gegen sechs Männer im Alter zwischen 30 und 53 Jahren lagen Haftbefehle vor. Eine 50-jährige Frau und ein 37 Jahre alter Mann wurden vorläufig festgenommen, kamen aber wieder auf freien Fuß.

Die Ermittlungen richten sich insgesamt gegen zwölf mutmaßliche Mitglieder der Road Gang aus Saarbrücken. Die Ermittlungen wurden bereits im Sommer 2016 nach einer anonymen Anzeige eingeleitet. Bei der Razzia fanden die Ermittler unter anderem eine Handgranate, eine Maschinenpistole mit 50 Schuss Munition, weitere Waffen sowie zehn Kilogramm Drogen.

Bei einer Razzia durchsuchen Polizei und Zoll das Clubhaus.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare