Schlimmer Unfall

Russisches Kampfflugzeug bei Landung zerschellt - drei Tote

+
Absturz eines Kampfflugzeugs (Symbolbild).

In der Nähe von Murmansk im Norden Russlands ist am Dienstag ein russisches Kampfflugzeug zerschellt - drei Besatzungsmitglieder wurden getötet und ein weiteres verletzt.

Murmansk - Das Unglück ereignete sich bei der Landung, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte. Das Flugzeug vom Typ Tupolew Tu-22M3 war demnach auf einem Trainingsflug.

Lesen Sie auch: Kampfflugzeug in Frankreich abgestürzt: Zwei Tote

Als Ursache für das Unglück gab das Verteidigungsministerium "Schneetreiben" an, wie die russische Nachrichtenagentur Tass berichtete. Die Tu-22M3 sind strategische Langstreckenbomber, die ursprünglich in den 1970er Jahren entwickelt wurden. Einige dieser Flugzeuge kamen in Syrien zum Einsatz. In den Flugzeugen sind vier Besatzungsmitglieder vorgesehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare