Polizei und Feuerwehr im Einsatz

Familie grillt illegal im Naturschutzgebiet – und fackelt beinah den Wald ab

+
Trotz Waldbrandgefahr: Ein Ehepaar entzündete ein Feuer in einem Wald (Symbolfoto).

Trotz extremer Hitze und Waldbrandgefahr hat eine Familie am Mittwoch im Naturschutzgebiet Rheine gegrillt. Wegen ihrer Leichtsinnigkeit mussten Feuerwehr und Polizei anrücken.

Rheine - Am Mittwoch (18. Juli) hatte es sich eine Familie in einem Naturschutzgebiet gemütlich gemacht. Das Ehepaar saß mit seinem Kleinkind oberhalb eines Sees – und macht eine Picknick. Inklusive heißem Grill. Gegen 21 Uhr wurden sie jedoch von einem Mitarbeiter des Nabu-Kreisverbandes auf ein Problem aufmerksam gemacht: Das Grillen an dieser Stelle ist grundsätzlich verboten.

Das liegt nicht nur an Tieren, Flora und Fauna. Sondern an der akuten Gefahrensituation: Derzeit herrscht in weiten Teilen Deutschlands eine hohe Gefahrenstufe für Waldbrände – aufgrund der trockenen Hitze. Zuerst stritt das Ehepaar, packte dann aber seine Sachen und verzog sich aus dem Wald – zuvor kippten die beiden jedoch die noch heißen Kohlen in ein Gebüsch. Die ganze Geschichte lesen Sie bei unseren Kollegen von msl24.de*

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare