Zeugen gesucht

Recklinghausen: Seniorin fällt auf Trickbetrüger rein und wirft Bargeld aus dem Fenster

Am Telefon forderten Betrüger eine Seniorin dazu auf, Geld aus dem Fenster zu werden. Die Männer redeten stundenlang auf sie ein.
+
Am Telefon forderten Betrüger eine Seniorin dazu auf, Geld aus dem Fenster zu werden. Die Männer redeten stundenlang auf sie ein.

Eine Seniorin aus Recklinghausen ist Opfer von Trickbetrügern geworden. Die Polizei warnt jetzt die Bürger vor dieser Betrugsmasche und sucht Zeugen.

Betrüger haben Seniorin aus Recklinghausen*  dazu gebracht, ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes „aus dem Fenster zu werfen“. Die ältere Frau bekam am frühen Freitagnachmittag einen Anruf von zwei angeblichen Bankmitarbeitern.

Die Männer redeten über Stunden auf die Frau ein und berichteten dabei von Einbrechern, die gerade im Wohngebiet der Frau unterwegs seien. Um ihr Geld zu sichern, solle sie es übergeben - und das Geld in einem Beutel aus dem Fenster werfen. Etwa eine halbe Stunde später bekäme sie das Geld zurück.

Wie 24VEST.de* berichtet, glaubte die Frau den Anrufern und warf gegen 15.30 Uhr dann tatsächlich eine größere Summe Bargeld aus dem Fenster. Nachdem die Frau eine Stunde lang nichts mehr von den Männern gehört hatte, wurde sie misstrauisch und ging zu einer Nachbarin, woraufhin dann die Polizei verständigt wurde. Das Geld war da allerdings schon längst weg. *24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare