Im Fürstentum Monaco

Raubüberfall auf Cartier-Juwelier: Millionenschwere Beute wiedergefunden

+
Französische Polizisten vor der Cartier-Filiale in Monaco.

Monaco - Nach dem Raubüberfall auf einen Cartier-Juwelier in Monaco hat die Polizei die gesamte Beute gefunden.

Die sichergestellten Juwelen hätten einen Wert von "mehreren Millionen Euro", sagte der Generalstaatsanwalt von Monaco, Jacques Dorémieux, am Montag. Bislang seien vier Verdächtige festgenommen worden, nach einem Täter werde noch gesucht.

Die bewaffneten Räuber hatten den wenige Schritte vom berühmten Casino von Monte-Carlo entfernt gelegen Juwelier am Samstag überfallen. Die Polizei des Fürstentums Monaco konnte schon kurz nach dem Überfall einen ersten Verdächtigen festnehmen. Ebenfalls am Samstag stellte die Polizei einen Teil der Beute sicher, den Rest dann am Montag.

Bei den Festgenommenen handle es sich um junge Täter aus der nahe Cannes gelegenen Gemeinde Vallauris, sagte Dorémieux. Sie seien bislang nicht wegen Raubüberfallen bekannt gewesen.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare