Auf A650

Raser wird mit 265 Sachen geblitzt! Sein Beifahrer macht einen verhängnisvollen Fehler 

+
Das Blitzer-Foto des Rasers von der A650

Doppelt so schnell wie erlaubt ist ein Raser im AMG Mercedes auf der A650 unterwegs! Vor seiner Strafe kann er allerdings nicht davonfahren... 

Ellerstadt - Wie HEIDELBERG24* berichtet, wird der Fahrer in dem 612 PS-starken Mercedes am Abend des 30. Dezembers von einer Geschwindigkeitsmessanlage der Polizei auf der A650 fotografiert. Er ist mit unglaublichen 265 Stundenkilometern unterwegs – erlaubt ist Tempo 130!

Auf dem Bild des hochmodernen Blitzers erkennen die Polizisten noch mehr...

Der Sohn des Rasers ist auf dem Beifahrersitz mit dem Handy beschäftigt, filmt dabei den Tacho des Mercedes – wohl um die enorme Geschwindigkeit zu dokumentieren. Doch genau das könnte ihm jetzt zum Verhängnis werden!

Wie Polizeisprecher Sascha Fassnacht von der Polizeidirektion Neustadt erklärt, ist der Verkehrsverstoß des Mercedes-Fahrers keine Ordnungswidrigkeit mehr, sondern fällt schon in den Straftatenbereich. Weil der Fahrer so rücksichtslos gehandelt hat, um Höchstgeschwindigkeiten zu erreichen, wird gegen ihn sogar ein Strafverfahren wegen eines verboteten Kraftfahrzeugrennens eingeleitet. 

Doch nicht nur dem Raser, sondern auch seinem Sohn droht jetzt eine schlimme Strafe! Die Erklärung lesen Sie auf HEIDELBERG24.de!

Schock-Unfall: Mercedes-Fahrer begeht Fehler - wenig später liegt Bank in Schutt und Asche

pol/kab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare