Beim Überholen 

Horror-Unfall: Mercedes-Fahrer (18) überholt - und erfasst Radfahrerin - Frau hat keine Chance

+
In Dresden ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. (Symbolbild) 

In Dresden kommt es zu einem schrecklichen Unfall. Ein 18 Jahre alter Raser mit einem PS-starken Mercedes tötet eine Frau und zerreißt ihr Fahrrad. 

  • In Dresden ist es zu einem schweren Unfall gekommen. 
  • Ein 18 Jahre alter Fahranfänger versuchte, mitten in der Stadt zu überholen und erfasste eine Fahrradfahrerin 
  • Die Frau verstarb noch an der Unfallstelle. 

Dresden – Am vergangenen Freitagnachmittag (10.01.2020) ist es in Dresden zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine Fahrradfahrerin ließ ihr Leben, als ein 18 Jahre alter Fahranfänger und Raser sie erfasste und dabei das Rad in mehrere Teile zerriss. 

Dresden: Horror-Unfall - Frau stirbt

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die 55 Jahre alte Frau auf der Reicker Straße in Dresden unterwegs. Von dort wollte sie nach links abbiegen. In diesem Augenblick wurde sie von einem silberfarbenen Mercedes erfasst. Der 18 Jahre alte Fahrer war gerade dabei, eine langsam fahrende Autokolonne zu überholen, obwohl das an der Unfallstelle verboten war.  

Die 55 Jahre alte Frau war offenbar gerade auf dem Rückweg von der Arbeit. Laut Informationen der „Bild“ hatte der 18-jährige Raser erst vor wenigen Wochen seinen Führerschein erhalten. Im Internet soll er ein Video veröffentlicht haben, das ihn bei einer Autofahrt durch die Stadt mit 120 km/h zeigt. Auch neben protzigen Limousinen soll er posiert haben. In Südtirol kam es zu einem schrecklichen Unfall. Ein 27 Jahre alter Mann fuhr in eine junge Reisegruppe - und tötete sieben Menschen. 

In der Nacht vom Montag auf Dienstag, 14. Januar, ist ein weißer Mercedes in die Eingangstüre eines Nürnberger Dönerladens gekracht. Das Auto war danach nicht mehr fahrtauglich. 

Dresden: Mercedes-Fahrer (18) überfährt Fahrradfahrerin 

Die 55-Jährige hinterlässt zwei 28 und 34 Jahre alte Kinder, wie die „Bild“ berichtet. Außerdem ihren 60 Jahre alten Lebensgefährten. Die beiden sollen kurz vor dem Unfall in Dresden erst mit dem Auto unterwegs gewesen sein. Ihr Lebensgefährte habe sie dann an ihrem Fahrrad abgesetzt. „Wir wollten erst später in unserer Wohnung Pfannkuchen essen und Kaffee trinken“, sagte er gegenüber der Zeitung. „Als sie nach zehn Minuten nicht kam, versuchte ich, sie per Hand zu erreichen, sie ging nicht ran.“ 

Auch auf der B2 bei Roth ist schreckliches passiert. Eine Mutter (35) stirbt noch am Unfallort - ihre drei Kinder ließen im Krankenhaus ihr Leben. 

In Berlin ist es am Wochenende zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine junge Frau kam dabei ums Leben.

marv

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare