Sie greift zum Brautstrauß

Promi-Hochzeit: Serena Williams tritt vor den Altar

+
Serena Williams und ihr Ehemann Alexis Ohanian. 

Die US-Tennisspielerin Serena Williams heiratete in New Orleans mit rund 250 Gästen. Darunter befanden sich Stars wie Beyoncé, die mit dem frisch vermählten Paar feierten.

New Orleans - Tennisstar Serena Williams tauscht laut Medienberichten am Donnerstag den Tennisschläger gegen einen Brautstrauß: Prominente von Pop Diva Beyoncé bis zu Schauspielerin Eva Longoria sind Medienberichten zufolge in die US-Metropole New Orleans geströmt, um die Hochzeit von Williams mit Reddit-Mitgründer Alexis Ohanian zu feiern.

Laut der Zeitschrift "People" und der "Daily Mail" sind rund 250 Gäste zu der Feier im Zentrum für Zeitgenössische Kunst eingeladen. Laut "Daily Mail" wollte das Paar den genauen Ablauf bis zuletzt geheim halten, die Gäste sollten die Details erst am Donnerstagmorgen erfahren. Die Feier soll demnach mehr als eine Million Dollar kosten. Gäste sollten ihre Handys zu Hause lassen, weil das Brautpaar einen exklusiven Fotovertrag mit der "Vogue" geschlossen habe.

Williams und Ohanian hatten im vergangenen Dezember ihre Verlobung bekannt gegeben. Anfang September brachte Williams das erste Kind des Paares zur Welt, die kleine Alexis Olympia.

Williams ist eine der erfolgreichsten Tennisspielerinnen aller Zeiten. Mit ihren 23 Siegen bei Grand-Slam-Turnieren überholte sie die deutsche Tennislegende Steffi Graf. Nur die Australierin Margaret Court war erfolgreicher, sie holte 24 Grand-Slam-Titel - den letzten 1973, ein Jahr nachdem ihr Sohn geboren wurde. Auch Williams will nach eigenen Worten nach ihrer Babypause im kommenden Januar wieder bei den Australian Open antreten und ihren Titel verteidigen.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.