Rettungseinsatz

Privatfeier eskaliert: 33-Jähriger mit Messer niedergestochen

Klappmesser
+
Bei einem Streit zückte ein Mann plötzlich ein Klappmesser. (Symbolbild)

Mit schweren Verletzungen endete ein gemütlicher Trink-Abend unter Männern: Plötzlich kam es zum Streit – dann eskalierte die Situation.

Paderborn – Eine kleine private Feier am Samstagabend (3. Oktober) endete mit einem Rettungseinsatz. Vier Männer im Alter von 32 bis 47 hatten sich in einer Wohnung getroffen, um dort gemeinsam zu trinken. Doch dann kam es zum Streit.

Die Situation in Paderborn eskalierte gegen 23.30 Uhr – was der Auslöser für die Auseinandersetzung war, ist nicht bekannt. Jedoch blieb es nicht bei Worten. Stattdessen zückte einer der Beteiligten, ein 36-jähriger Mann, plötzlich ein Klappmesser. Mit seiner Waffe stach er dann auf seinen Kontrahenten (33) in Ostwestfalen* ein. Wie die Situation weiterging, lesen Sie bei den Kollegen von owl24.de*. *owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare