Nun ermittelt die Kriminalpolizei

Polizeieinsatz in Sachsen: Schussabgabe auf 23-Jährigen noch ungeklärt

Bei einem Polizeieinsatz in Sachsen wurde ein 23-Jähriger erschossen. Warum ist noch nicht geklärt. Nun starten die Ermittlungen. 

Görlitz - Nach dem Tod eines 23-Jährigen bei einem Polizeieinsatz in Sachsen sind die Umstände weiterhin unklar. Warum es zur Schussabgabe eines Beamten kam, sei noch Gegenstand der Ermittlungen, sagte eine Polizeisprecherin in Görlitz am Freitag. 

Die Polizei war am Donnerstagnachmittag wegen einer häuslichen Auseinandersetzung im Landkreis Görlitz alarmiert worden. Ein 23-Jähriger soll demnach seine 47 Jahre alte Mutter in einem Wohnhaus in Eckartsberg angegriffen haben. Bei dem anschließenden Polizeieinsatz setzte ein Beamter seine Schusswaffe gegen den jungen Mann ein. Dieser starb noch vor Ort an seinen Verletzungen. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf. Die Staatsanwaltschaft Görlitz ordnete die Obduktion des Leichnams an.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare