Bescheidener Extralohn

Polizeieinsatz: Ärger wegen drei Cent Trinkgeld im Taxi

Wegen drei Cent Trinkgeld hat ein betrunkener Fahrgast eines Taxis in Germersheim einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Germersheim - Ein Zwist um drei Cent Trinkgeld hat im rheinland-pfälzischen Germersheim die Polizei auf den Plan gerufen. Wegen des bescheidenen Extralohns gerieten ein Taxifahrer und sein Fahrgast in Streit, wie die Polizei am Freitag in Landau mitteilte. 

Der Droschkenfahrer wollte die drei Cent Trinkgeld seines Kunden nicht annehmen und gab sie dem Mann zurück. Daraufhin warf der 56-jährige Fahrgast die Centmünzen in den Fußraum des Wagens - was den Taxifahrer dazu veranlasste, das Münzgeld letztlich aus dem Fahrzeug zu werfen. Nun weigerte sich der alkoholisierte Fahrgast, das Taxi zu verlassen. Der Taxifahrer rief daher die Polizei, in deren Anwesenheit der 56-Jährige dann schließlich die Droschke räumte.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare