Nach versuchter Vergewaltigung

Sex-Attacke: Polizei fahndet nach diesem Mann

+
So sieht der mutmaßliche Angreifer der 15-Jährigen aus.

Berlin - Nach der versuchten Vergewaltigung einer 15-Jährigen sucht die Polizei in Berlin mit Bildern einer Überwachungskamera nach dem möglichen Täter. Sie hofft auf Hinweise zum Aufenthaltsort des Mannes.

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin nach einem bisher Unbekannten, der in dringendem Verdacht steht, im September 2016 versucht zu haben, eine 15-Jährige zu vergewaltigen.

Der Täter wurde gestört und ist seitdem flüchtig

Bereits in der U-Bahn soll er das spätere Opfer verfolgt haben.

Der Mann soll das Mädchen am Dienstag, den 6. September 2016, gegen 20.30 Uhr im Hausflur eines Wohnhauses in Spandau von hinten angegriffen und versucht haben, sie zu vergewaltigen.

Von zufällig vorbeikommenden Hausbewohnern wurde der Täter schließlich gestört und ergriff daraufhin die Flucht.

Videoaufnahmen der BVG belegten schließlich, dass der Mann das Mädchen bereits in der U-Bahn und im Bus verfolgt hatte. Die 15-Jährige hatte das jedoch nicht bemerkt.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschriebenl.

  • 20 bis 25 Jahre alt
  • dunkle, kurze Haare mit Geheimratsecken
  • schwarzer Kinnbart
  • etwa 1,80 Meter groß
  • nordafrikanisches oder arabisches Aussehen
  • sprach Englisch und sehr schlechtes Deutsch
Hinweise nimmt das Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 913 402, per Telefax unter der Nummer (030) 4664 – 913 499 oder per E-Mail sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Polizei Berlin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare