Polizei fischt reglosen "Leopard" aus einem Teich

Bochum - Zu einem ungewöhnlichen Einsatz ist die Polizei in Bochum am ersten Weihnachtstag geeilt. Ein Anrufer hatte am Morgen einen reglosen Leopard in einem Teich gemeldet.

Die Beamten glaubten zunächst an einen Scherz. Doch als der Anrufer versicherte, weder verrückt noch betrunken zu sein und dass er als ausgebildeter Jäger mit „Afrika-Erfahrung“ eine Verwechslung ausschließen könne, rückte ein Streifenwagen aus. Im Wasser entdeckten die Beamten tatsächlich einen „leblosen Leopard in ausgewachsener Originalgröße“, so die Polizei. Doch als sie die Raubkatze aus dem Teich fischten, mussten sie festellen, dass es sich lediglich im ein harmloses Stofftier handelte.

Verrückte Urteile aus der Welt der Tiere

20 kuriose Tier-Urteile

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare