Naturspektakel in Plettenberg Bay

Riesiges Meeres-Ungetüm jagt Weißen Hai in die Flucht

Plettenberg Bay in Südafrika: Weißer Hai macht Jagd auf Robben und ergreift Flucht vor See-Elefant
+
Auf Robberg Island in Plettenberg Bay tummeln sich unzählige Robben an den Steilküsten. Jetzt spielte sich dort ein aufsehenerregendes Naturschauspiel mit einem See-Elefanten und einem Weißen Hai ab.

Tausende Kilometer von Plettenberg im Sauerland entfernt ereignete sich im paradiesischen Plettenberg Bay ein Naturspektakel: Ein Weißer Hai wurde in die Flucht geschlagen.

Plettenberg Bay/Südafrika - Während die Robben an den Steilhängen munter spielen, nähert sich im Wasser ein dunkler Schatten. Es ist zweifelsfrei die Silhouette eines Weißen Hais, der direkt auf die Küste zuschwimmt. Doch urplötzlich taucht ein weiterer Schatten im Wasser auf, ein riesiges, dunkles Ungetüm - und der Hai wird zum Gejagten.

Dieses Naturspektakel hielt jetzt der 14-jährige Luka aus Plettenberg mit seiner Videokamera fest. Es spielte sich in seiner Heimatstadt ab, dem paradiesischen Örtchen Plettenberg Bay, Südafrika- 14.000 Kilometer vom derzeit doch eher verregneten Plettenberg im Sauerland entfernt, aber dadurch nicht minder aufsehenerregend. - *come-on.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare