ICE wird mitten im Tunnel evakuiert

Rosdorf - Ein defekter ICE mit mehr als 300 Passagieren an Bord ist in einem Tunnel in Niedersachsen evakuiert worden. Warum der Zug liegen blieb:

Grund für den unfreiwilligen Halt bei Rosdorf (Kreis Göttingen) war nach Angaben der Bundespolizei in Hannover vermutlich eine technische Panne im Triebkopf. Der Zug mit 321 Passagieren war auf der Fahrt von Stuttgart nach Hamburg. Da der Schaden vor Ort nicht behoben werden konnte, fuhr ein weiterer Zug auf das Parallelgleis. Das Umsteigen im Leinebuschtunnel verlief der Polizei zufolge problemlos. Nach etwa 45 Minuten habe der Zug Richtung Göttingen weiterfahren können. Beide Gleise musste vorübergehend gesperrt werden.

So sieht der modernste Zug der Welt aus

So sieht der modernste Zug der Welt aus

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare