Oster-Rausch in Polen: 35 Menschen sterben

Warschau - Wegen Alkohols am Steuer sind in Polen 35 Menschen über die Ostertage ums Leben gekommen. Vor einem Jahr hatte es 27 Oster-Verkehrstote gegeben.

Das teilte Polizeisprecher Mariusz Sokolowski am Dienstag in Warschau mit. Seit dem Karfreitag wurden bei Kontrollen 1876 Alkoholsünder am Steuer aus dem Verkehr gezogen. “Diese Zahl ist erschreckend groß“, sagte der Sprecher. An den vier Feiertagen waren zu 379 Verkehrsunfälle passiert, 468 Menschen wurden verletzt.

Sowohl die Kirche als auch die Polizei hatten eindringlich an die Autofahrer appelliert, sich nicht betrunken ans Steuer zu setzen. Die Hauptursache von Autounfällen in Polen bleibt allerdings die überhöhte Geschwindigkeit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare