Opa-Räuber überfällt 25 Banken - Festnahme

Baton Rouge - Ein Mann mit dem unauffälligen Aussehen eines Großvaters soll in 13 US-Staaten 25 Banken ausgeraubt haben. Der 52-Jährige “Granddad Bandit“ wurde am Mittwoch in Baton Rouge verhaftet.

Ob der 53-jährige Verdächtige wirklich ein Großvater ist, war zunächst nicht bekannt. Die Behörden hätten ihm den Spitznamen gegeben, um die Bevölkerung auf den Verdächtigen aufmerksam zu machen, der mit seiner Brille, grauem Haarkranz und etwas untersetztem Aussehen wie ein typischer Opa aussehe. Dies habe schließlich auf die Spur des 52-Jährigen geführt, erklärte das FBI: Vergangene Woche habe sich jemand gemeldet, der den Verdächtigen identifiziert und Fotos vorgelegt habe, die Übereinstimmungen mit den Aufnahmen von Überwachungskameras aufwiesen.

Der Mann sei schließlich anhand eines Hutes, einer Brille, Armbanduhr und anderer Dinge erkannt und ausfindig gemacht worden. Bei den Überfällen habe er sich geduldig vor dem Schalter angestellt und dann, als er an die Reihe kam, dem Kassierer einen Zettel übergeben. Hin und wieder habe er mit Gesten angedeutet, dass er bewaffnet sei, sagte Ermittlerin Amanda Moran. Wenn seine Forderungen erfüllt worden seien, sei er ruhig gegangen und zu Fuß entkommen. “Wenn er hinter Ihnen in der Schlange gestanden hätte, hätten Sie ihn nicht weiter beachtet“, sagte Moran. “Er verschwindet leicht in der Menge, und sein Aussehen erinnert Sie an einen väterlichen alten Herrn.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare